Kostenlose Sim Karten und weiteres…

Das neue iPhone 6 wird fallen gelassen

20.09.2014 (8:29 pm) – Filed under: iPhone

Hier lässt der erste iPhone 6 Käufer sein neues Smartphone fallen. Das Video ging um die Welt. Einfach ansehen.

Von der SIM Karte das Guthaben wieder zurückbuchen

24.08.2014 (9:22 pm) – Filed under: Guthaben

Im Vergleich zu klassischen Mobilfunkverträgen gibt es flexible Alternativen in Form von Prepaid Angeboten oder ähnlichem. Das bedeutet, dass es möglich ist, die Handy SIM Karte mit einem Guthaben aufzuladen. Folglich ist es optional, im Internet zu surfen oder damit zu telefonieren. Möchte man hingegen das Guthaben des Prepaid Angebotes nicht benutzen, ist es möglich, das restliche Guthaben auf das Konto zurückzubuchen.

Beliebig aufladen: Entscheidet man sich gegen den klassischen Mobilfunkvertrag, bzw. für eine Prepaid Variante, gibt es einige Vorteile. Das bedeutet, dass man sich nie über eine feste Vertragsbindung sorgen muss, bzw. es kommen auch keine monatlichen Gebühren auf einen zu. Wichtig ist nur, die SIM Karte entsprechend individuell zu nutzen und diese aufzuladen. Es wird nur dafür Geld bezahlt, wenn die Leistung in Anspruch genommen wird. Das bedeutet also, dass alles über die SIM Karte abgebucht wird, bzw. zuerst etwas aufgeladen werden muss. Folglich ist es möglich, die Karte mit einer Kreditkarte, über das Bankkonto oder ganz einfach mit einem klassischen Code für das Guthaben aufzuladen. Sobald der Betrag verbraucht ist, ist es notwendig, entweder wieder aufzuladen oder das Handy einfach gar nicht mehr damit zu nutzen, denn jeder hat die freie Wahl. Es ist auch möglich, den ausgewählten Tarif für die Prepaid Variante jederzeit zu kündigen und einen anderen Mobilfunkanbieter zu beauftragen. Es kann jederzeit sein, dass bessere Konditionen auf dem Markt winken, die es zu nutzen gilt.

Das Guthaben von der SIM Karte zurück auf das Bankkonto buchen: Als erstes sollte der Prepaid Tarif schriftlich gekündigt werden, dafür sollte der Mobilfunkanbieter kontaktiert werden. Die Unterlagen dafür stehen entweder auf der offiziellen Webseite oder komplett in den Vertragsunterlagen. Zudem ist es möglich, außer der normalen Kündigung noch dazuzuschreiben, dass das vorhandene noch restliche Guthaben auf das Bankkonto zurück gebucht werden soll. Dafür ist es Voraussetzung, die komplette Bankverbindung anzugeben. Eine Kopie des Personalausweises, sowie die SIM Karte selbst sollten in einem Brief beigelegt und zurückgeschickt werden, damit der Mobilfunkanbieter alles überprüfen kann. Normalerweise ist ein zeitlicher Rahmen von einer bis maximal zwei Wochen gegeben, damit das Guthaben auf das Bankkonto zurück gebucht werden kann.

Hier die wichtigsten Antworten zu o2, FONIC und Vodafone:
o2online.de FAQ
FONIC.de FAQ
Vodafone.de FAQ

So wählen Sie den passenden Mobilfunktarif für das Smartphone aus

18.08.2014 (2:01 pm) – Filed under: Mobilfunktarif

Im Alltag lassen sich Handys und Smartphones mittlerweile nicht mehr wegdenken, spätestens seit es das iPhone der Firma Apple gibt, ist das Handy mehr geworden, als nur ein Gerät zum Telefonieren. Das bedeutet, dass die meisten Nutzer das Smartphone nicht nur zum Telefonieren und SMS schreiben, sondern auch zum mobilen Surfen im Internet benutzen. Entsprechend unterschiedlich ist auch die Auswahl, wenn es um die Mobilfunktarife geht. Heutzutage kann ein solches Handy mehr, als noch vor 15 oder 20 Jahren, denn man könnte es mittlerweile schlichtweg als kleinen PC betrachten.

Komplette Mobilfunkpakete
Weil es sehr viele unterschiedliche Handyverträge auf dem Markt gibt, sieht der Markt für den Nutzer heutzutage relativ undurchschaubar aus. Bevor man sich im Dschungel der Unübersichtlichkeit verliert, macht es Sinn, diverse Komplettpakete gegenüberzustellen. Das bedeutet, dass man zu Beispiel in den Genuss einer Flatrate kommt, damit man die Minuten oder die Daten nicht mehr zählen und im Auge behalten muss. Bei einer solchen Flatrate wird zum Beispiel die Übertragungsrate ab einer gewissen Grenze gebündelt, aber nicht komplett eingeschränkt, was das Internet betrifft. Trotzdem sollte großes Augenmerk auf Auslandsanrufe oder Servicenummern gelegt werden, damit keine allzu hohen Kosten lauern.

Die persönlichen Nutzungsverhältnisse
Es kommt natürlich auch darauf an, wie viele Daten in Anspruch genommen werden, wenn ein Mobilfunktarif gesucht wird. Es kann ja sein, dass man ein wahrer Freund von aktuellen Nachrichten oder Videoplattformen ist, was wiederum bedeutet, dass sehr viele Daten aus dem Internet geladen werden. Zudem bietet sich auch die Möglichkeit, ein Handy kombiniert mit einem Mobilfunkvertrag zu erwerben, so dass es aussieht, als wäre das Smartphone quasi eine Beigabe obendrauf. Am besten wird allerdings kalkuliert und nachgerechnet, ob man mit einem solchen Komplettpaket tatsächlich günstiger unterwegs ist, als sich beispielsweise die gewünschten einzelnen Komponenten selbst zusammenzustellen. Hängt man also Tag und Nacht an der Strippe oder sucht einen wahren Alleskönner unter den Tarifen, sollte man sich für eine rundum Flatrate entscheiden – ansonsten nicht!

Spezielle Tarife
Ist man oft im Ausland unterwegs oder möchte man spezielle Wochenendgebühren nutzen, lohnen sich spezielle Tarife für den Mobilfunknutzer. Auch dann, wenn man oft in fremde Netze telefoniert, bzw. so genannte Freundschaftsnummern festlegen möchte, sollte man sich dahingehend informieren und entsprechende Vertragsformen wählen.

Prepaid Tarife
Bei der Prepaid Variante handelt es sich um den wahren Klassiker unter den Tarifen, denn in diesem Bereich wird mit einem Guthaben gearbeitet. Ist das Guthaben der Prepaidkarte aufgebraucht, kann auch nicht mehr telefoniert oder im Internet gesurft werden. Mit einer Prepaidkarte ist es aber trotz allem möglich, eine attraktive Flatrate für das Internet zu nutzen, denn es kommt immer auf das Datenvolumen an. Zudem sind oft Freiminuten oder kostenlose SMS in den Zusatzleistungen inklusive.

Weitere Prepaidtarife finden Sie auf www.congstar.de.

Das könnte Sie auch interessieren:

Prepaid-Handykarten und die Guthabengültigkeit

11.08.2014 (12:37 pm) – Filed under: Guthaben

Wichtig ist, darauf zu achten, dass eine so genannten Prepaid Karte, bei der es um das Guthaben für die Telefonie, bzw. das Surfen im Internet und das SMS Schreiben geht, auf das Guthaben zu achten. Nimmt man dieses Guthaben nicht in Anspruch, hat man auch nach Ablauf des Vertrages noch die Möglichkeit, alles zurückbezahlt zu bekommen. Die Sache sieht etwas anders aus, wenn es sich um ein Bonusguthaben, bzw. um ein Startguthaben dreht. Grundsätzlich kann aber jeder davon ausgehen, dass ein Prepaidguthaben nicht verfallen kann. Das steht spätestens seit dem Jahr 2011 fest, denn es wurde zu diesem Zeitpunkt vom Bundesgerichtshof festgelegt.

Das so genannte Aktivitätsfenster
Für ein Aktivitätsfenster ist es ausschlaggebend, in wie Ferne die Prepaid Karte unbegrenzt genutzt werden kann oder nicht. Die Dauer der Gültigkeit für das Guthaben darf grundsätzlich nicht begrenzt werden, deshalb haben einige Anbieter beschlossen, so genannte Aktivitätsfenster zu definieren, die zumeist in den Geschäftsbedingungen festgelegt sind. Wird das Guthaben eine gewisse Zeit lang nicht aufgeladen oder ist man eine gewisse Zeit lang gar nicht aktiv, kommt es zu einer Deaktivierung der kompletten SIM Karte.

Es gibt sogar Anbieter, die die Reaktivierung prinzipiell ausschließen, so dass auf die Deaktivierung der SIM Karte schnell die Kündigung folgen kann. Verpasst also der Benutzer der Prepaid Karte diesen Zeitraum, in dem er nicht aktiv ist und läuft diese Zeit aus, so ist es möglich, dass die eigentliche Nummer an einen neuen Kunden vergeben wird. Nutzt man ein Prepaidguthaben nur als Reserve oder benutzt man die Karte generell nur sehr selten, weil sie zum Beispiel in einer Schublade liegt, sollte unbedingt beachtet werden, hin und wieder Anrufe zu tätigen, bzw. das Guthaben neu aufzuladen. Je nach Anbieter ist es unterschiedlich, wie es mit den Aktivitätszeiträumen aussieht.

Verjährung des Guthabens
Auf Anfrage ist es zwar notwendig, dass ein Prepaid Anbieter das Guthaben nach Ende des Vertrages zurückzahlt, es besteht allerdings kein unbegrenzter Anspruch auf die komplette Rückerstattung. Nach einigen Jahren gibt es nämlich so genannte Verjährungsfristen, so dass eine Rückzahlung verweigert werden kann. Diese Frist beginnt zumeist, bzw. endet zumeist drei Jahre, nachdem das Kalenderjahr abgelaufen ist, rückwirkend auf das Datum, auf das das Guthaben eingezahlt.

Kostenlose Rückzahlung
Auf alle Fälle muss die Rückzahlung für das Prepaid Guthaben kostenlos vom Anbieter folgen. Es dürfen dabei keine Gebühren entstehen, wenn das Guthaben zurückerstattet wird. Zu berücksichtigen gilt, dass keinerlei Guthaben aus Aktionen oder Startpaketen betroffen sind, denn dies ist ein ganz anderer Fall.

So sieht eine Guthabenkarte von Vodafone aus:
Vodafone Guthabenkarte

Welche SIM Karten Formate gibt es?

06.08.2014 (8:47 am) – Filed under: SIM Karte

Bevor Sie sich ein neues iPhone oder Smartphone zulegen, sollten Sie wissen, dass Sie dieses nur optimal nutzen können, wenn Sie dafür die richtige Sinnkarte mit der richtigen Größe auswählen. So wissen Sie im Vorhinein, ob Sie zum Beispiel eine Nano-SIM, eine Micro-SIM oder eine Standard-SIM benötigen. Sie erhalten grundsätzlich immer dann eine neue SIM Karte, wenn Sie sich für einen neuen Tarif entscheiden.

Bereits bei der Bestellung können Sie bei einem entsprechenden Onlineanbieter für SIM Karten auswählen, ob Sie eine Nano-SIM, eine Micro-SIM oder eine Standard-SIM Karte möchten. Es kann natürlich auch sein, dass Sie Ihren Tarif behalten möchten, aber sich ein neues Gerät, sprich Smartphone oder iPhone zulegen, so dass Sie ein neues SIM Kartenformat benötigen. Auch dafür macht es Sinn, wenn Sie sich an einen günstigen Onlineanbieter für diesen Zweck wenden.

Eine Sim-Karte können Sie hier bestellen:
http://www.fyve.de/

Definition Standard-SIM Karte
Höchstwahrscheinlich ist Ihnen die Standard-SIM Karte mit den Maßen 25 × 15 mm schon bekannt, denn dabei handelt es sich um die typische Ausführung. Der Chip ist normal groß und mit Plastik umrandet. Es ist möglich, eine solche Standardausführung in eine Micro-SIM Karte umzuwandeln. Dafür muss nur richtig gestanzt werden.

Definition Micro-SIM Karte
Anders, als es bei der Standard-SIM Karte der Fall ist, handelt es sich bei der Micro-SIM Karte um eine kleinere Version, die sich nur in der Größe unterscheidet. Die technischen Daten an sich bleiben dieselben. Typische Geräte, für welche eine solche Micro-SIM Karte benötigt wird, sind zum Beispiel das Apple iPhone 4 und das IPad, sowie zahlreiche diverse Smartphones, wie in etwa das Samsung Galaxy S4.

Definition Nano-SIM Karte
Die Größe einer Nano-SIM Karte beträgt ca. 40 % von einer Micro-SIM Karte. Somit handelt es sich also um die kleinste Ausführung. Der Chip selbst ist dünner, als die vorigen Modelle. Weil diese Variante noch relativ neu ist, ist sie im Moment im neuen iPhone 5 in Verwendung. Zukünftig gibt es noch weitere Smartphones, die mit einem Slot für die Nano-SIM Karte ausgestattet sind. Es gibt allerdings Adapter für Micro-SIM Karten, die eine gute Alternative für größere Steckplätze darstellen.

Sim Formate
Bildquelle: http://www.7mobile.de/handy-news/simcard-microsim-oder-nanosim-welche-simkarte-braucht-man-fr-welches-handy.htm

Lebensmittel online kaufen

23.07.2014 (1:22 pm) – Filed under: lebensmittel

Für viele ältere Menschen ist das Internet ein wahrer Segen, da sich hier alle Waren bequem per Mausklick erwerben lassen. Insbesondere dann, wenn der Nutzer auf dem Dorf wohnt, kann dieser Service ein wahrer Segen sein, da er mühselige Fahrten in die nächstgrößere Stadt zum Einkauf erspart. Neben allen möglichen Waren lassen sich nunmehr auch Dinge des täglichen Bedarfs – als Beispiel Lebensmittel – online einkaufen. Was zunächst auf den ersten Blick als Service für mobilitätseingeschränkte Rentner wirkt, findet mittlerweile bei jeder Bevölkerungsschicht aus jedweder Altersklasse einen großen Anklang. Bei allyouneed (Quelle: https://www.allyouneed.com/) können Lebensmittel des alltaglichen Lebens bestellt werden.

Lebensmittel online einkaufen – die Vorteile
Betrachtet man sich das Prinzip Lebensmittel online einkaufen einmal genauer, so stellt man fest: Lebensmittel online einkaufen hat eine ganze Menge Vorteile. Der Hauptvorteil besteht in erster Linie in der Benutzerfreundlichkeit und dem Kundenkomfort, denn ein Lebensmitteleinkauf kostet neben Geld vor allen Dingen eines: Zeit! Die Zeit beginnt bereits bei dem Weg zum Supermarkt zu Laufen, da ein Großteil der Menschen ihre Lebensmitteleinkäufe zu ein und derselben Zeit vornehmen – vor dem Wochenende. Nervige Staus auf den Straßen, eine hektische Parkplatzsuche sowie lange Schlangen an den Kassen gehören nicht selten zu den Dingen, die ein Kunde am Liebsten umgehen würde. Mit dem Internet ist eine perfekte Alternative geschaffen worden, denn Lebensmittel online einkaufen erspart dem Kunden diese Hektik. Der zweite Vorteil liegt sicherlich darin, dass das Internet und die damit verknüpften online Shops keine Öffnungszeiten haben, sodass auch Menschen im Schichtdienst jederzeit ihre Lebensmittel online einkaufen können, ohne sich mühsam abhetzen zu müssen.

Welt.de hat die 5 größten Online Lebensmittellieferanten einfach getestet, hier weiterlesen.

Selbstverständlich sind alle Lebensmittel, die online eingekauft werden, so frisch wie aus dem Supermarkt. Mit dem Lebensmitteleinkauf online werden diese durch einen Lieferanten bequem an die Haustür geliefert und können auch vorab bargeldlos bezahlt werden, sodass wiedermals Zeit gespart wurde.

Gratis Sim Karte für den Urlaub bestellen

14.04.2014 (10:04 pm) – Filed under: SIM Karte

Der Urlaub gilt für viele Menschen als die schönste Zeit des Jahres doch gewisse Dinge müssen mitunter auch bei einem Aufenthalt im Ausland geregelt werden. Wer Europa verlässt muss jedoch mit steigenden Kosten rechnen, was die Nutzung des Mobiltelefons zu einer echten finanziellen Qual werden lässt. Mit einer Prepaid-Lösung können diese Kosten jedoch merklich gedeckelt werden, daher entscheiden sich auch immer mehr Menschen dafür. Wenn jetzt die Frage aufkommen sollte, woher die Gratis Sim Karte bezogen werden kann so ist die Antwort einfach: Das Internet! Es gibt Portale, da können Sie sich Gratis Sim Karte bestellen.

Sparen im Ausland
Das Prinzip einer gratis Prepaid Sim Karte ist denkbar einfach und dennoch extrem praktisch. Wer regelmäßig in ein ganz bestimmtes Land reist sollte sich dort einen ganz bestimmten Anbieter suchen und eine kostenfreie Prepaid Handy Karte des Anbieters erwerben.
Gratis Sim Karten für den Urlaub
Mit dieser Karte lässt sich über das Netz des jeweiligen Anbieters kostengünstig telefonieren, wodurch die Nutzung des Mobiltelefons an die Konditionen der Anbieter hierzulande angepasst werden. Dies gilt sowohl für eingehende als auch für ausgehende Telefonate. Nicht selten sind dieses die Kostenfallen, denn ein Nutzer bezahlt in der Regel im Ausland nach aktuellem Stand noch die sogenannten Roaming Gebühren, die extrem kostenintensiv sind. Mit der maxxim Sim Karte sparen Sie garantiert im Urlaub.

Roaming Gebühren
Fast jeder Mensch, der sich mit einer Auslandsreise beschäftigt hat, wird den Begriff “Roaming” sicherlich schon einmal gehört haben. “Roaming” kommt aus dem englischen und bedeutet soviel wie Durchleitung, was es in diesem Fall auch ganz passend trifft denn ein Mobilfunknutzer bezahlt Gebühren, wenn er aus einem fremden Netz das Mobilfunknetz des jeweiligen Landes nutzt. Für Vertragskunden kann dies die Nutzung des Internets als auch die Telefonate und SMS betreffen, bei denen sich sehr schnell der Überblick verlieren lässt. Das Resultat ist in der Regel der Schock nach der Heimkehr in Form der Rechnung. Mit einer Prepaid-Lösung ist dieser Schock jedoch ausgeschlossen denn es gibt die totale Kostenkontrolle wenn eine gratis Sim Karte im Urlaub genutzt wird. Bevor es jedoch daran geht die Prepaid-Lösung für den Urlaub ins Auge zu fassen sollten gewisse Punkte beachtet werden.

Checkliste für das Telefonieren im Ausland
Es ist äußerst ratsam sie noch vor dem Urlaubsantritt in Deutschland zu ordern, da sie angemeldet werden muss, was in diesem Fall der Anbieter übernehmen würde. Ein weiterer Vorteil dieses frühzeitigen Erwerbs ist, dass nach Ankunft im Urlaubsland der Mobilfunknutzer keine Wartezeiten bei der Aktivierung hinzunehmen hätte. Da mit der gratis Sim Karte auch eine neue Mobilfunkrufnummer verbunden ist, kann diese vor dem Reiseantritt bereits allen Menschen im näheren Umfeld mitgeteilt werden ohne dass hierfür das Guthaben verbraucht werden muss. Geklärt werden sollte in jedem Fall, auf welche Art ein Aufladen des Guthabens erfolgen soll. Für den Auslandsaufenthalt ist ein Aufladen per Kontolastschrift oder “Überziehungsfunktion” auf gar keinen Fall zu empfehlen, denn es könnte ja der Fall eintreten, dass die SIM Karte verloren geht oder sogar gestohlen wird.

Was tun, wenn die SIM Karte im Urlaub gestohlen wird?
Wenn die SIM Karte als Prepaid-Lösung mit manueller Aufladefunktion im Urlaub gestohlen wird braucht sich der Nutzer im Endeffekt keine großartigen Sorgen zu machen, sofern er keine Überziehungsvereinbarung mit seinem Anbieter hat. Im Grunde genommen kann der Dieb dann mit der Prepaid-Sim Karte nicht sonderlich viel Unfug treiben, da das Guthaben begrenzt ist. Ein Telefonat mit dem Anbieter ist vollends ausreichend um die Karte sperren zu lassen, wodurch diese letztlich unbrauchbar wird.